619 Follower
65 Ich folge
Alexandra

Der Bücherwahnsinn

Hier findet ihr nur meine Rezensionen, wer mehr von mir lesen möchte sollte sich mein Literaturblog Der Bücherwahnsinn anschauen. Würde mich freuen! Ansonsten, hier weiterhin viel Spass!

Lyons Suche nach seiner Halbfee

Die Braut des Satyrs: Roman (Knaur TB) - Elizabeth Amber
Ich bin Lyon, der jüngste der Satyr-Brüder. Nun bin ich an der Reihe meine Braut zu finden. Mich hat es dazu nach Frankreich verschlagen. Uns hat ja keiner gefragt ob wir die Töchter von König Feydon heiraten wollen. Aber es ist unsere Aufgabe denn, nur so können wir all das beschützen wofür wir stehen. Sollten ich diese Aufgabe verweigern, läuft die Erdenwelt Gefahr das die Magie der Anderwelt hier her kommt, mit all seinen mystischen Wesen und Krieg wäre dann vorprogrammiert. Auch für uns ist dies natürlich keine Option und so suche ich nun die 3. Tochter von König Feydon. Leider hat er uns nicht gesagt wie sie heissen, wo sie zu finden sind, denn er wusste nur das er vor einigen Jahren mit Menschenfrauen Kinder gezeugt hat, 3 an der Zahl, und sie nun in Gefahr sind weil sie mit Feenblut behaftet sind. 
 
Also bin ich jetzt hier in Paris und schnuppere die Luft ab um raus zu finden wo Feenduft in der Luft schwebt. Was nun wirklich nicht einfach ist, zumal ich selber nicht soooo gut darin bin wie meine Brüder und irgendwie stimmt hier etwas ganz und gar nicht, das merkte ich als ich mich mit einer Nereide plötzlich auf der Parkwiese wider fand um meiner Lust zu frönen, ich dachte sie sei es, sie verführte mich, sagte sie sei diejenige nach der ich suche und nicht nur ihr Duft war betörend. Eigentlich war es mir von Anfang an nicht wirklich wohl dabei, irgendwie fühlte ich mich mit ihr nicht so Verbunden wie es hätte sein sollen, und dann, dann traf es mich plötzlich und ich wusste es. Die Nereide hat mich angelogen denn plötzlich mischte sich ein anderer Feenduft in der ihrigen und ich sah sie auf der Brücke über und stehen, wie sie uns beobachtete und ich verband mich mit ihr.
 
Ich mach mich also auf die Suche nach der anderen... Denn sie ist es!
 
Erster Satz:
Als im letzten Frühling ein Pergament auf dem Gut Sartyr in der Toskana eintraf war, dem ein Anflug von Anderweltmagie anhaftetete, hatte Lyon zunächst sehr skeptisch auf dessen Inhalt reagiert.

 

 

Wieder ist ein nackter, männlicher Oberkörper abgebildet, und auch dieses mal ist das Gesicht nicht wirklich zu erkennen. Sieht sicher nicht schlecht aus, aber man hätte auch hier etwas mehr wagen dürfen. Nur ein bisschen ;) 
 
Dr Schreibstil ist wie in den anderen Büchern auch, leicht uns flüssig, man liest ohne zu stocken und kommt wirklich sehr gut voran. Während im 2. Band die Sprache etwas vulgär war, ist dieser Teil etwas harmloser was die Ausdrücke betrifft. Auch in dieser Geschichte wird alles andere mit Sex und Erotik gegeizt, wir wars sogar etwas zu viel. Kaum eine Seite kommt ohne Sex aus. Was ich schade finde. Ich bin der Meinung das weniger sicher der Geschichte nicht geschadet hätte. 
 
In diesem 3. Band muss sich der letzte und jüngste der Brüder auf die Suche nach seiner Braut machen. Dazu muss er nach Frankreich, und zwar in dessen Hauptstadt, Paris. Doch die Suche gestaltet sich erst gar nicht einfach, denn erst lässt er sich von einer Nereide linken, dann von der Feenfrau welche ihm vorbestimmt ist. Denn sie weiss natürlich nicht wer und was sie in Wahrheit ist. Ihr Leben ist eine Lüge und auch kein schönes. Sie arbeitet in einem speziellen Etablissement für Herren. Sie ist da in erster Linie für das Essen zuständig, denn sie kocht einfach himmlisch. Und vor allem aber, um die Kundschafft Auszugspionieren. Denn nur sie und der "Herr" des Hauses wissen, das sie Magie einsetzt um all die Informationen zu entlocken die er von den Herren erfahren will. Juliette, eingesperrt, schlechtbehandelt und ohne Zukunft kann dem ganzen nicht entfliehen, denn ihr Herr hat sie in der Hand. Mit einem Geheimnis welches keiner erfahren darf, denn sonst wär sie nicht nur eine Weise sondern auch noch im Gefängnis. 
 
Doch als Lord Sartyr plötzlich auftaucht, scheint alles aus den Fugen zu geraten. Er weckt in ihr Gefühle die sie sich nie hat eingestehen lassen. Die sie sich geschworen hat, nie zu empfinden. Doch bei diesem Mann kann sie sich nicht schützen, so wie sie es immer tat. Dazu kommt noch das ihr Herr sie an ihn vermietet als private Köchin, um ihm Geheimnisse zu entlocken. Alles lief soweit ganz gut, bis zu dem Teil als sie ihn verzauberte... 
 
Die Geschichte hat mir auch dieses mal nicht so gut gefallen wie der erste teil, das könnte daran liegen das es mir einfach zu viele Sexszenen gab. Die ein oder andere davon war sicher erotisch, erregend, aber andere waren einfach nur langweilig weil sie sich irgendwann immer widerholten.Das find ich schade. 
 
Was mir aber inzwischen sehr gut gefällt ist, die Frauen sind zwar bis jetzt immer in einer sehr breckären Lage. Sie sind, wenn man es oberflächlich betrachtet das typische hilflose Fräulein welches auf den Prinzen auf dem Weissen Pferd wartet. Aber so ist es nicht, denn all die Frauen sind dennoch starke Persönlichkeiten, trotz der schlimmen Situation in der sie sich befinden, lassen sie sich nicht unterkriegen oder brechen! Auf ihre Weise kommen sie dennoch mit der Situation zurecht, wissen sich zu wehren und fallen nicht gleich allen um den Hals nur weil jetzt ein super geiler Typ um die Ecke kommt und ihr eröffnet sie aus dem Stand heraus heiraten zu wollen.
 
Lyon, er ist der jüngste unter den 3 Brüdern. Für ihn ist es wohl am schlimmsten sich jetzt schon binden zu müssen. Doch er ist wie die anderen beiden, mehr als nur selbstbewusst. Was an sich ja nicht schwer ist wenn man so gut aussieht, reich ist und alles erreichen kann was man will. Vielleicht ist er mir ein bissi zu naiv, denn er lässt sich am Anfang zu leicht hinters Licht führen was so eigentlich nicht so zu diesen Wesen passt. Aber egal... 
 
Und Juliette, sie ist wie gesagt eine starke Frau, wenn sie das trotz allem nicht gewesen wäre, wäre sie ziemlich sicher schon zugrunde gegangen oder sonst total kaputt. Nicht nur das sie als Weise in einem Heim aufwuchs, man ihr nur schlechtes über ihre Mutter erzählte, nein, sie wurde als Kind in eine Winzerfamilie abgegeben, damals glaubte sie dem Herrn das er sie liebte, jetzt aber nicht mehr denn er ist nur noch grausam zu ihr und weiss wie er sie behandeln muss. Denn er weiss um die Angst die sie hat entdeckt zu werden. 
 
Leider aber da die Geschichte bis jetzt nicht mehr an den ersten Roman anknüpfen können was die Spannung angeht, denn dafür sind die Wiederholungen einfach zu viel und auch die Sexszenen. 



Fantastisch, erotisch, prickelnd... manchmal