618 Follower
65 Ich folge
Alexandra

Der Bücherwahnsinn

Hier findet ihr nur meine Rezensionen, wer mehr von mir lesen möchte sollte sich mein Literaturblog Der Bücherwahnsinn anschauen. Würde mich freuen! Ansonsten, hier weiterhin viel Spass!

Weil du mich das Fliegen lehrst: Roman - Lina Wilms

Zur Geschichte
Mein Name ist Leyla und ich bin 17. Habe nur wenige Freundinnen und ich lebe, seid dem Tod meiner Eltern, bei meinen Grossenlterm. Ich bin nicht schüchtern noch bin ich eiskalt, und doch mag es für viele so aussehen die mich nicht kennen. Aber ich will einfach niemanden zu nah an mich ran lassen, darum habe ich auch keinen Freund, denn alle die ich Liebe gehen. Ich hab mir das vorgenommen, die Liebe soll nämlich nie mehr die Ursache von Leid sein in meinem Leben.

Ihr kennt das sicher! Da nimmt man sich was vor und dann kommt alles ander, auch mein leben nahm eines Tage eine total neue Wendung. Denn die Liebe kümmerte es überhaupt nicht was ich mir geschworen habe...

 

Meine Gedanken zum Buch
Wie schon gesagt, ich habe das Buch bekommen. Und ehrlich, ich hab mich riesig gefreut, denn nicht viele können von sich behaupten einen Autor persönlich zu kennen. Nun ja, vielleicht schon mal auf einer Lesung gesehen, vielleicht auch mal gequatscht mit einem aber nur wenige arbeiten wirklich mit welchen zusammen. Ich hatte das Glück. Und darum hab ich mich auch so gefreut ein Andenken zu haben. Eigentlich entspricht das Buch nicht so meinem Beuteschema, ich würde es in die Chick-Lit Schublade stellen, wobei es auch noch als Jugendroman durch gehen könnte.

Was das Cover angeht... Da gefällt mir die Printausgabe so viel besser. Es ist schlicht, aber nicht fad. Die Feder passt super zum Titel, der super zur Geschichte passt. Das Original ist halt so das typische Bild mit einem Pärchen drauf. Und da ich ja Menschen nicht um bedingt man auf Covers, find ich die Wahl der Feder von Lina Wilms, super.

Was den Schreibstil von Lina Wilms angeht, tja, da hatte ich beim Einstig echt mühe, nicht wegen der Geschichte, sondern weil sie in den ersten Kapiteln so viele Namens Wiederholungen hatte. Das hat mich wirklich Gennervt. Und ich dachte, wenn das so weiter geht, breche ich aber. Aber nach ca. 70 Seiten begann der Text wirklich zu fliessen und die ständigen Wiederholungen waren verschwunden.  Und dann machte das lesen auch wirklich Spass und ich wurde neugierig auf das Leben von Leyla. Was wäre ein Jugend- oder ein Chick-Lit-Roman ohne Liebe und einem Mann? Und natürlich tritt trotz aller Vorsicht und der penibel aufgebauten Mauer ein Mann in Leyla's Leben. Dero.

Dero ist ein Mysterium in der Klasse. Er hat kaum Freunde, ausser Phill und man hört so einiges was Frauengeschichten angeht. Er redet mit niemanden noch weiss wirklich jemand wer er ist. Denn auch Dero hat seine Mauern die er sorgfältig hochgezogen hat und die Frauengeschichten sind einfach eben nur dies, Geschichten denn lange ist er nie mit den Frauen zusammen, sie bedeuteten ihm nichts. Er spielt zwar nicht mit ihnen, denn er sagt jeder Frau wie er das sieht. Ein Abenteuer, mehr nicht.

Dero und Leyla sitzen in einer Klasse, keiner der beiden machte sich je etwas aus dem anderen, bis zu dem besagt Tag als die Liebe wie ein Blitz einschlug und beide nicht mehr wussten wie ihnen geschieht. Und so beginnt eine Zeit für die Beiden die so schön ist, aber eben so anstrengend und traurig. Denn beide haben ihre Vergangenheit, auch wenn sie erst 17 und 18 Jahre alt sind. Beide haben ihr Päckchen zu tragen die es ihnen nicht grade leicht macht sich dem anderen wirklich zu öffnen, zu vertrauen... doch beide merken das sie ohne einander nicht mehr können. Eine Liebesgeschichte wie es im Buch steht ;)

Die Geschichte um die beiden ist wirklich spannend. Und die beiden Teenager sind alles andere als oberflächlich, auch wenn man es auf den ersten Blick denken könnte. Schliesslich sind sie erst 17 und 18.  Doch durch ihre Erfahrungen sind sie erwachsener als andere in dem Alter. Und die beiden ihrer beider Leben passen gut zusammen, denn sie haben viel mehr gemeinsam als sie am Anfang dachten.

Mein Schlussfazit
Die Autorin hat mich wirklich überrascht, denn ich hatte was anders erwartet und doch hat das Buch 2 Schwächen. Der stotternde Anfang und in der Mitte einige Längen. Aber es war nicht so schlimm das ich das Buch hätte abbrechen wollen. Ich wollte wissen ob die beiden es schaffen, einen Weg finden miteinander um zu gehen, denn die ständige on-off Sache hat mich etwas Gennervt, passt aber vielleicht zum Alter. Was weiss ich schon *lach* Vielleicht ist das heute ja so. Nicht nur das die beiden Protagonisten mehr Schichten hatten als erwartet, die Geschichte mehr Tiefe, nein, auch mit dem Ende hat mich Lina Wilms kalt erwischt! Das Leben kann einem wirklich kalt erwischen. Eine wirklich tolle Geschichte mit Tiefgan, eine Geschichte wie das Leben schreibt...