619 Follower
65 Ich folge
Alexandra

Der Bücherwahnsinn

Hier findet ihr nur meine Rezensionen, wer mehr von mir lesen möchte sollte sich mein Literaturblog Der Bücherwahnsinn anschauen. Würde mich freuen! Ansonsten, hier weiterhin viel Spass!

Remys Gang durch die Hölle

Touched: Die Schatten der Vergangenheit  - Corrine Jackson, Heidi Lichtblau
Endlich hat die Angst ein Ende und ich, Remy, kann meine neue Familie geniessen, mein leben ganz "normal" weiter leben und mit Asher meine Zukunft planen. So dachte ich auf alle Fälle, damals als ich das ganze mir Dean hinter mir hatte, wir meine Familie gerettet haben und Asher wohl auf ist. Doch ich hab einmal mehr eine fatale Entscheidung getroffen, ich liess mich leiten von der Sehnsucht eine Familie zu haben, die Wahrheit über mich raus zu finden, und warum meine Mutter von ihrem Vater weg gerannt ist. Also machte ich mich auf die Suche nach ihm, denn auf einer der Nachrichten verriet mir meine Mutter, wie ich Kontakt zu ihm aufnehmen kann. Tja, ich hätte dann wohl lieber auf Asher und Gabriel hören sollen, denn der Höllentrip fing erst an... 
 
Erster Satz: 
Track Zwei auf Ramy O'Malleys iPod



 

Das Cover ist natürlich passend zum ersten Teil gestaltet, wieder sieht man ein Mädchengesicht, dieses mal von vorn, zwar kann ich mir Ramy nur selten mit so einem entspannten Gesicht vorstellen, vor allem jetzt im 2. Teil, auch das leise Lächeln auf den Lippen hat wohl eher Seltenheitswert. Während aber der erste Band Rot ist, ist dieser Meergrün. Auch wunderschön mit floralen Mustern. Der Sub-Titel hat sich mir zwar nicht ganz so erschlossen, aber egal, im weitesten Sinne passt er. 
 
Der Schreibstil von Corrine Jackson ist gewohnt jugendlich, heisst, wenn man Teens in dem Alter zu hört wie die quatschen, kommt sie dem ganzen ziemlich nahe. Er liest sich flüssig und trotz der ganzen Gewalt ist es dennoch ab und an ganz witzig, das brauchts zur Auflockeung! Es macht einfach Spass sich wieder in die Abenteuer von Ramy und Asher, und auch Gariel, entführen zu lassen. 
 
Die Autorin führt die Geschichte eigentlich fast genau da weiter wo der erste Teil geendet hat, vielleicht mit paar Wochen Unterbruch. Ramy hat sich erholt, ihre Familie ist wieder in Sicherheit und sie übt mit Asher und dessen Bruder, nur für den Fall der Fälle. Viele Fragen sind noch nicht geklärt, neue kamen hinzu und in der Hoffnung diese endlich beantwortet zu bekommen will sie ihren Grossvater suchen und ihn dann auch treffen. Ihr Wunsch endlich mehr über sich, ihre Mutter, Grossmutter und die ganzen Heilerinnengeschichte zu erfahren, treibt sie an. Sie ist also auf der Suche nach sich Selbst. Nach einem Weg wie sie weiter machen kann. Doch Ahser und sein Bruder finden das gar keine gute Idee, auch wenn Remy da vielleicht, aber wirklich nur vielleicht, endlich etwas über ein Heilmittel rausfinden könnte, das Asher und Seinesgleichen, Heilung bringen könnte. 
 
Heimlich macht sich also Ramy daran den Grossvater ausfindig zu machen, und entscheidet sich dann, zu ihm zu fliegen. Als sie dann bei ihm ankommt ist sie vorsichtig, das Vertrauen muss er sich erst noch verdienen aber mit seiner herzlichen Art hat er Ramy schnell im Sack. Sie lernt andere Heilerinnen kennen und erfährt da wie anderes sie wirklich ist. Als sie schon die Hoffnung hatte das diese Entscheidung die richtige war, beginnt ihr Grossvater Dinge von ihr zu Verlagen von denen sie nichts hören will. Dennoch fühlt sie sich so sicher das sie sich leichtsinnig verhält und gerät prompt in einen Hinterhalt, wird mit Ahser von Beschützern entführt und wird gefoltert. Als die Beschützer nicht das bekommen was sie wollen, töten sie Asher! Doch wer hat sie verraten? Sie haben doch so aufgepasst...? 
 
Ramy schwört Rache, nur deswegen hält sie die Tagelange Folter aus... Wird sie sich aus dem Folterkeller befreien können? Wird sie raus finden wer hinter diesem Verrat steckt? Keiner wusste so sie war, ausser... Gabriel...
 
Ich dachte die Geschichte könne nicht noch spannender werden, doch die Autorin hat es geschafft die Geschichte rasant weiter zu führen. Nicht nur was das Tempo angeht sondern auch die Spannung wurde bis zum Schluss oben gehalten. Die Gewalt nimmt zu, was man sich kaum vorstellen kann. Es schnürt einem förmlich die Kehle zu, das Herz schlägt schwer und schnell, man begreift es selber nicht und bewundert Remy aufs neue, wie stark sie doch trotz, oder gerade deswegen, geworden ist. Dean hat sie nicht brechen können und all die Strategien die sie sich damals angeeignet hat, kommen ihr jetzt zu Gute.
 
Für Ramy wird es sehr schwer, während sie sich im ersten Band "nur" gehen die Gewalt wehren musste, muss sie jetzt auch gegen Verrat ankämpfen, was auf irgend eine Art genau so schlimm ist wie die Gewalt die sie erleben muss, denn körperliche Schmerzen vergehen, Wunden und Verletzungen kann sie heilen doch Vertrauen und psychischer Schmerz, das kann auch Ramy nicht einfach heilen. Sie weiss einfach nicht mehr was sie denken soll, wem kann sie noch vertrauen, auf wessen Hilfe kann sie noch zählen? Ist sie alleine nicht besser dran? Diese und viele Fragen stellen sich ihr, wie auch immer sie sich entscheidet, sie ist die Verlierern.
 
Ramy muss aufpassen das sie nicht bitter wird. Durch all ihre Wut und Enttäuschung will sie Rache. Ihr ganzes Leben scheint zerbrochen zu sein und sie weiss einfach nicht wie es weiter gehen soll. Den ein leben ohne Asher kann udn will sie sich einfach nicht vorstellen. Denn Asher, er ist ihr Fels in der Brandung. 
 
Asher ist der Starke und der Sanfte, er steht ihr bei und zusammen mit seinem Bruder helfen sie Ramy für den Fall der Fälle bereit zu sein. Gabriel, der ältere Bruder, ist zwar gar nicht gut auf Ramy zu sprechen, nicht nur weil sie eine Heilerin ist, sondern vor allem ... ach, keine Ahnung er ist einfach arrogant. Auch wenn das, wie bei vielen anderen Teens eher eine Maske zum Schutz ist, als wirklich ein Charakterzug.
 
Ich bin jetzt traurig, das Buch ist fertig, ausgelesen und es geht sicher noch einige Monate bis dann das Finale zum lesen parat ist. Keine Ahnung wann der 3. Teil raus kommt aber ich hoffe noch dieses Jahr. Ich freie mich auf alle Fälle, ich will doch wissen wie es ausgeht, denn dieser Schluss hat mir den Atem genommen... 
 
Meine Lieblingstelle: S. 279
"Dusel, ich? Wieso das?"
"Tsss. Gabriel. er ist so süss, wie er auf dich aufpasst!"
"Ja, da wird einem ganz übel", bemerkt Delia trocken.
 
Rasante Fortsetzung, spannend und überraschend!