618 Follower
65 Ich folge
Alexandra

Der Bücherwahnsinn

Hier findet ihr nur meine Rezensionen, wer mehr von mir lesen möchte sollte sich mein Literaturblog Der Bücherwahnsinn anschauen. Würde mich freuen! Ansonsten, hier weiterhin viel Spass!

Ein witziger Erfahrungsbericht

Mundstuhl. Ein bisschen krass muss sein - Ande Werner, Lars Niedereichholz

Zum Buch

Wer kennt sie nicht? Mundstuhl, das wohl krasseste Comedy-Paar Deutschlands. Mit Dragon und Alder wurden sie zu Kultfiguren die den Nerv der Zeit voll erwischt haben. Doch wie entstanden Mundstuhl? Was haben die beiden vorher gemacht? Hier erzählen sie es Schonunglos offen und nehmen auch in ihrem Buch kein Blatt vor den Mund.
 
 
Erster Satz:
Lieber Leser! 
 
 
 
Meine Meinung
 
Titel und Cover:
Ist Programm, mehr muss man da nicht sagen ;)
 
Schreibstil:
Die beiden, Lars und Ande, schreiben mit viel Humor, ehrlich und offen. Nehmen kein Blatt vor den Mund und das macht sie einfach so sympathisch.
 
Zum Inhalt:
Nach dem die beiden mit ihren Bands ziemlich erfolglos waren kamen sie eines Abends auf die Glorreiche Idee das sie es doch als Comedians versuchen sollten, schliesslich sind die doch sehr erfolgreich, wenn man so Michael Mittermeier, Badesalz, Rüdiger Hoffmann oder Elton anschaut, also warum nicht sie auch? Und so entstand eigentlich aus der Not Mundstuhl. Warum Mundstuhl? Tja, dieser Frage könnt ihr im Buch nachgehen und selbstverständlich auch Antworten drauf finden. auch erfährt der werte Leser und Fan auch wie schwer die ersten Schritte waren, was sie alles dafür getan oder auch nicht getan haben um den Durchbruch zu schaffen... und sogar den ECHO abzuholen.
 
Situationskomik fehlt auch nicht, egal ob urkimosch, chaotisch oder gar zum Kopf schütteln, es gibt viel zu schmunzeln und lachen. Manchmal dachte ich aber dennoch... Ein wunder haben sie es dennoch geschafft ;)
 
Personen:
Lars Niedereichholz genau so wie Ande Werner sind sehr sympathisch, auch wenn sie kaum gegensätzlicher nicht sein können, aber ich denke, das macht es eben grade aus!
 
Lieblingstellen:
Holger war definitiv nicht der schönste Mann den ich jemals gesehen hatte. Wenn George Clooney ein Kirschbaum in voller Blüte ist, war Holger eher ein Korkenzieherhaselnussbusch. Ande
 
Zehn Tage Cluburlaub vom Allerfeinsten. Um 13 uhr bezog ich mit meiner Tochter unser kleines, weiss getünktes Strandhäusschen mit Blick aufs Meer.
Um 14 Uhr genehmigte ich mir an der gemütlichen Strandbar zwei eiskalte Weizenbiere und schaute meiner Tochter beim Sandburgenbauen zu.
"Beachvollyball! Beachvollyball¨" hörte ich einer der Animateure rufen.
Jetzt 'ne Runde Beachvollyball! Wie cool. Das ist ja ewig her!, dachte ich und stand kurz darauf vor dem Netz. 
Um 14 Uhr 25, bei meinem ersten Ballkontakt, hörte ich ein peitschenartigen Knall, wurde nach vorne katapultiert und blieb mit schmerzverzehrtem Gesicht stöhnend im Sand liegen. 
"Totaldurchriss!", attestierte der herbeigerufene Hotelarzt.
"Wie bitte?", frage ich.
"Ruptur! Ihre Achillessehne ist durchgerissen. Sie müssen so schnell wie möglich nach Deutschland!"
Um 17 Uhr sass ich wieder im Flugzeug.
Um 21 Uhr 15 landeten wir in Bremen, denn leider gab es an diesem Tag keinen Flug mehr nach Frankfurt. Auf dem Rollfeld wartete bereits ein Rettungsagen, der mich nach Frankfurt fahren sollte. Als wir um 3 Uhr morgens im St. Marienkrankenhaus in Frankfurt ankamen, sagte meine Tochter vollkommen ernst:"Das war ein schöner Urlaub, Papa." Dann schlief sie wieder ein.
Ein schöner Urlaub? Das fand ich weniger. Nicht mal ein Abendessen hatte ich auf Fuertaventura. Lars
 
Quelle: http://der-buecherwahnsinn.blogspot.ch/search?q=Mundstuhl