621 Follower
65 Ich folge
Alexandra

Der Bücherwahnsinn

Hier findet ihr nur meine Rezensionen, wer mehr von mir lesen möchte sollte sich mein Literaturblog Der Bücherwahnsinn anschauen. Würde mich freuen! Ansonsten, hier weiterhin viel Spass!

Lord Bastian Satyr und die Vestalinnen

Das Herz des Satyrs (The Lords of Satyr #6) - Elizabeth Amber, Silvia Gleißner
Ich bin Lord Bastian, bin Archäologe und arbeite grade in Rom, denn ich suche den Tempel der Vesta auf dem Areal Forum Romanum. Ach ja, und ich bin der älteste der 3 Brüder der Satyr-Familie in Rom. Ich will die Arbeit meines Vaters beenden, denn wir müssen aufpassen das wir nicht entdeckt werden. Noch ist die Magie, die uns hier auf der Menschenwelt schützt gross genug. Mein Herz gehört meiner Arbeit, ich werde die Frau, die im Moment an meiner Seite ist nie lieben können... Auch wenn es Michaela noch so versucht das zu ändern. 
 
Ja, so dachte ich auf alle Fälle, bis mir etwas sehr merkwürdiges passiert ist. erst hatte ich noch Wahnsinns guten Sex mit Michaela und dass! Dieses Ereigniss hat mein ganzes Sein erschüttert... Nicht nur das ich dabei plötzlich alles in Farbe sehen konnte, doch das ist merkwürdig denn ich bin Farbenblind, nein, auch mein restlicher Körper reagierte auf dieses kurze "Begegnung" wenn man das so nennen kann, äusserst heftig. 
 
Aber erst mal muss ich wieder zur Arbeit... 
 
Erster Satz: 
In den vergangenen Jahrhunderten leben viele Satyrn im Verborgenen über ganz Italien verstreut und hüteten die alten Weinberge des Weingottes Bacchus.
 

Meine Meinung

 
Das Cover passt hervorragend zu den anderen 5, dieses mal ist es in Orange gehalten. Auch der Titel passt ganz gut, fidne ich, auch wenn sie im Original nur den Namen des Protagonisten führen. Dieser Roman heisst im Original einfach "Bastian".
 
Was den Schreibstil von Elizabeth Amber betrifft, er ist es gewohnt flüssig, einfach und angenehm zu lesen.
 
Von der Geschichte bin ich begeistert, sie hat mir bis jetzt am besten gefallen, denn in diesem 6. Band geht es um eine Ausgrabung, um eine alte Geschichte, ein Geheimnis aus vergangenen Tagen. Der Sex kommt sicher vor, aber nicht zu viel. Die Hauptgeschichte dreht sich eigentlich um Michaela und Silvia, sie sind beide Vestalinnen aus dem alten Rom, die 374 n. Chr. für die nächsten 30 Jahre ein Gelübde abgelegt haben Vesta zu dienen, ihr Herdfeuer entfacht zu halten und in dieser Zeit jungfräulich zu bleiben. Doch der Tempel wurde zerstört und die Göttin hatte damals alle Verstalinnen durch einen Zauber beschützt, und so sind die beiden Freundinnen über die nächsten 1500 Jahre zu Geistwandlerinnen geworden, unsterblich auf der Suche nach den vermissten Steinen der Vesta. 
 
Alles lief wie immer, bis Michaela sich verliebt hat... und sich entschloss für diese Liebe sterblich zu werden. Bastian Satyr ist ihr auserwählter doch dieser erwidert ihre Gefühle nicht in dem Ausmass wie sie sich das von ganzem Herzen wünscht. Aber sie gibt sich mit dem zu Frieden was er zu geben hat... Aber wie das Leben so spielt... Alles verläuft anders als das sie sich das gewünscht hat. Sogar ihre beste Freundin, Silvia kann das nicht verstehen, und muss bald erkennen das sie ab nun alleine auf der Suche nach den Steinen ist und den Kampf gegen Pontifax Maximus alleine austragen muss.
 
Werden die Wünsche der beiden jungen Frauen war? Wird Lord Bastian Satyr Michaelas Verführungkünsten doch noch mit ganzem Herzen verfallen? Wird Silvia die Steine finden und die anderen, gefangenen Verstalinnen befreien können?
 
Das Buch ist wirklich eine tolle Mischung aus Fantasy und Erotik, in anderen Bänden dieser Reihe wars für mich zu viel Sex, hier ist es aber wirklich gut dosiert und es passt einfach. Und nun freu ich mich auf den 7. und letzten Band dieser Reihe, welcher dieses Jahr im Dezember heraus kommt. 
 
 

Fazit

spannend, prickelnd, unterhaltsam